Samstag, April 29, 2006

Wenig los hier

liegt daran das ich am 09.05 Abschlussprüfung habe. melde mich wenn ich wieder mehr zeit habe.

Montag, April 24, 2006

Star Trek XI. - YES!

BREAKING NEWS: J.J. Abrams to Produce/Direct "Trek XI"

J.J. Abrams, producer of hit shows Lost and Alias, as well as director of the upcoming Paramount film "Mission: Impossible III," is slated to produce and direct the next Star Trek feature, according to today's Daily Variety and sources at Paramount Pictures. There is no title as yet for the new movie, but it will be the eleventh in the franchise. (Until a title is selected, we will usually refer to the project as simply "Star Trek XI.")

Although there isn't an official Paramount press release announcing the movie, it is a confirmed project under development with a 2008 release date targeted. Word about the Abrams project surfaced this morning in the daily trade paper. He will be writing the script with Alex Kurtzman and Roberto Orci, who penned "M:i:III." STARTREK.COM will keep you up to date on all official statements as they are released.

The proposed story will focus on the early days of James T. Kirk and Spock, including their first meeting at Starfleet Academy and their first mission in space.

Abrams' producing partners from Lost, Damon Lindelof and Bryan Burk, are cited as being producers on "Trek XI." This project is separate from the previously rumored script developed by Eric Jendresen and overseen by Rick Berman. The former Star Trek producer is not involved in this project.

This announcement is exciting news, and we look forward to following developments on this project every step of the way!

Freitag, April 21, 2006

Nokia PC Suite - Ein Erfahrungsbericht

(Alles was folgt ist meine eigene persönliche Meinung. Subjektiv und mit keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Damit Nokias Anwälte keine Abmahnung schicken oder so. Ist ja grad in Mode. *sign*)

Wie unten geschrieben war meine altes Handy ein Nokia 6610i. Auch tolles Gerät und so. Echt top. So nun war ich aber bisher immer der Meinung gewesen das PC und Handy nicht unbedingt sich gegenseitig bedingen. Gut. Falsch gedacht.

Es gibt von Nokia ja USB-Datenkabel. Die müssen angeklemmt werden und ans Handy dranne ,Software starten, Friede Freude Eierkuchen. Richtig? FALSCH! Begleitet mich durch 3 Stunden Aufreger, Empörungen, google und sonstige Sachen.

Da ich ja schon mal mit Treibern und Kabel (genau! Treiber für Kabel11!!1!) zu tun gehabt habe, wusste ich das der goldene Trick daran besteht, ERST den Treiber zu installieren und DANACH erst das KABEL anzuklemmen. Anscheinend haben sich Nokia und co immernoch nicht vernünftige und zeitgerechte Programmierer zugelegt, die auf Windows XP Treiberinstallationen reagieren. Oder bnin ich hier auf dem Holzweg? Bin in dem Gebiet nicht so bewandert (wollte das schon immer mal sagen :P)

Nun denn: Treiber. Gut. Woher bekomme ich Treiber. Ja auf der Nokia Homepage. Gute Idee. Datenkabel Typ ausgewählt. Download geklicht dann der erste "Schock": 15,1 MB Treiber. UFF. Nvidia Treiber oder gar Druckertreiber, da bin ich das ja gewohnt aber für nen KABEL?! Nun gut download. Entpackt. Gestartet:

Schock 2:

AGB hier und Flash Animation da, Nokia schrille Klingeltöne hier sonstige Werbung da. Nun dann den Punkt "Treiber installieren" gefunden. Treiber intalliert. Hey das ging fix. Kabel dranne: Klappt nicht. War ja klar.

Google: ...bla... ...bla... bekanntes Problem. Nimm doch den 322 KB Treiber dann klappt es.

Download entpackt. Installiert. Ging. Soviel zu 15,1 MB Treiber!
Genauer gesagt hat die Treiberinstallationsroutine genau 1,8 MB (mit englischer Treiberversion). Liebe Nokias: Wofür sind die restlichen 13,3 MB? Für Werbung? Fürs Flash? Für die AGBs? Für den Fullscreen großen, Firefox schließenden und IE mit www.nokia.de öffnenden Softwarehaufen?

Nun denn, dann aber muss ich sagen, gings flott. PC Suite runtergeladen (auch wieder so um die 19 MB), installiert, gestartet, Verbindung gefunden, synchronisieren geklickt und schwupps
waren alle Handykontaktdaten im Outlook. Das gefiel. Nur warum wurden alle Nummern als "Weitere" eingetragen und nicht als "Mobilfunknummer"?

Nun denn dann kam Handarbeit und Kramarbeit. Kontakte geplegt, neue Adressen notiert, Handynummer aktualisiert, und so weiter. Dann die Nokiasoftware samt Treiber deinstalliert. Neustarten und fertig.

Danach war mein MDA dranne:

Active Sync installiert. "Nun bitte den MDA anklemmen". Angeklemmt. Profil eingerichtet. Synchro und fertig. SO muss das laufen. Und jetzt nicht: Hey das Nokia ist auch 2 Jahre alt. Das zählt nicht!

Jetzt suche ich nur noch eine Software die es mir erlaubt, auf dem Laptop oder PC, SMS zu tippen und über den MDA zu verschicken. Am besten Freeware. Tips gerne an mich.

Da issa ja ... oh is der süß

... habe ich gedacht als ich mein neues PDA/Handy/tragbarer Computer/Ipod ersatz Motz-Rumproll-Gerätchen aus dem Hause O2 erhalten habe. Meine Damen und Herren darf ich vorstellen:



Ein XDA Mini. Sehr schön. Wie es mir erging meine Daten vom 6610i auf dem XDA zu bekommen, gibst gleich. Jetzt erstmal Kaffe holen.

Dienstag, April 18, 2006

50 DKPs minus

Hach ja ich mag WoW ud wenn dann sowas passiert dann muss ich einfach nur lachen:

http://server1.plunder.com/994/OnyxiaWipe.swf

und danach sehr schön umgesetzt

http://www.narcissus-guild.com/raidassistant.swf


Für alle non-WoW-Spieler:

DPS = Damage Per Second
Aggro = Annoying the dragon too much
DOTs = Damage over time spells
Nuke = Normal attack spell
DKP = Dragon Kill Points - used to claim your share of loot.


*bei yega den ausbilder von full metal jacket such*

Montag, April 17, 2006

Anmerkung zum Google-Grid

Also der "Google takes earth"-Film geistern schon seit einem halbem Jahr durch die Blogospäre.

Meine Meinung: Wahrheit! Ob nun 2015, 2010 oder 2030 ist egal. Es geht um die Sache an sich. Wenn die Worte "Personalisierte Suche, Froogle und A9.com" alleine höre wird mir ganz anders. Auf der einen Seite, auf der anderen wiederum: Hey warum nicht. Hast du Internet, bis du in einem Forum aktiv, hast du eine eigene Homepage mit Impressum, dann ist es eh egal. Deine Daten hast du schon in die Cyberwelt geschmissen. Und einmal drinne, kriegste die nie wieder raus --> archive.org!

Google hat einfach gesehen das Informationen nicht mehr lokal sondern global verfügbar seien sollen (müssen?) und das jeder seine Infos, Nachrichten, what ever nur auf sich zugeschnitten haben soll. Ich finde das falsch. Es schadet nicht über den Tellerand hinaus zu blicken und zu sehen was es sonst noch außer meiner eigenen kleinen lokalen Welt gibt.

Nun die nächste Stufe wird das GoogleOS sein wo alle dienste (mail, search,blogger,grid,amazon,etc.) enthalten sein werden. Die ersten Hardware Lieferanten stehen mit google bereits in Verhandlungen. Dann wird es im blöd Markt irgendwann mal heißen:

Hier ihr neuer Google Rechner, die Kaffeemaschiene die sich gestern bei Amazon angeschaut haben, steht bereits an der Kasse, die neusten DVD ihren Vorlieben nach ebenfalls. Auch ja bevor ich es vergesse, ihre neuen Lieblingspornos haben wir bereits auf dem Rechner gespielt und versteckt, das ihre Frau von ihrer Affäre nichts mitbekommt ... drehte sich um und Kunde Karl stand fassunglos an der Kasse und man sagte ihm: danke wir haben bereits von Ihrem Konto abgebucht, einen blog-Eintrag erstellt und für sie die die Ware per GoogleTrans verschickt ...

Schöne, heile, tolle bunte, neue Welt?

Montag, April 10, 2006

Filmtagebuch 2006: #9 V wie Vendetta

.: Inhalt :.
(by filmz.de)

Vor dem Hintergrund eines fiktiven totalitären Staates im Großbritannien der Zukunft erzählt „V wie Vendetta“ die Geschichte einer jungen Frau aus der Arbeiterklasse namens Evey (NATALIE PORTMAN), die von einem maskierten Mann (HUGO WEAVING), der unter dem Pseudonym „V“ bekannt ist, aus einer lebensbedrohlichen Lage gerettet wird.

V, ein zugleich belesener, exzentrischer, empfindsamer und intellektueller Mensch, hat sein Leben der Befreiung seiner Mitbürger von jenen verschrieben, die sie bis zur vollkommenen Gleichgültigkeit terrorisiert haben. Aber er ist auch ein verbitterter, rachsüchtiger, einsamer und brutaler Mensch, der von seiner persönlichen Vergeltungssucht getrieben wird. In seinem Bestreben, die englischen Bürger von der Korruption und Grausamkeit der Regierung zu befreien, verdammt er die tyrannische Natur der Führungsriege und fordert seine Mitbürger auf, mit ihm am 5. November – dem traditionellen Guy Fawkes Day – vor das Parlament zu ziehen.

.: Kritik :.

Remember, remeber, the 5th of November

Filmtagebuch 2006: #8 Inside Man

.: Inhalt :.
(by filmz.de)
Als in der New Yorker Manhattan Trust Bank vier maskierte Bankräuber mehr als 50 Geiseln nehmen, ist das ein Fall für Detective Frazier (Denzel Washington). Doch dieses Verbrechen ist anders als alles, was der erfahrene Cop jemals erlebt hat. Denn der Anführer dies Coups, Dalton Russell (Clive Owen), hat den perfekten Plan und den Willen, ihn durchzuführen.

.: Kritik :.

"Inside Man" erinnerst mich an so großartige Filme wie "Italien Job" oder "Die Thomas Crown Affäre". Immer wieder sehr genial diese Robbery-Genre Filme. Ein auf den ersten Blick simpler Plan, der in seiner Facettentiefe dann jedoch eingentlich nicht zu überbieten ist. Nicht nur, das sich die Schauspieler ein Wortgefecht auf höchstem Niveau (nein keine Handcreme) liefern nach dem Anderen, sondern sie brillieren mit Witz Geschick den Zuschauer mal total zu verarschen . Und danach nochmal total was anderes zu machen ... Das ist schlichtweg genial. Ich habe noch nie so oft gedacht: "axo so läuft das jetzt" oder "jetzt kommt das und dann das" aber dann Pustekuche. Nichts da. Immerwieder neu, aufregend und Klasse umgesetzt. Und das Finale schlägt alles. Zu erwähnen wäre noch der Score. Sehr cool. Gefiel mir außerordentlich.

.: Fazit :.

Ein wirklich sehr guter Film mit keinen (imho) erkennbaren Schwächen , lediglich 2-3 Logiklücken und einen kleinen Längestelle hier und da. Macht aber trotzdem insgesamt

9 / 10 verstaubt versteckten Akten mit Wert

Freitag, April 07, 2006

Deutschelande Sagen schweren Sprache

JAJAJA ich gebs ja zu manchmal tippe ich ohne nachzudenken, geschweige denn auf die Tastatur zu schauen. Normalerweise schaue ich mir den Text sogar an, den ich da verzapfe nur heute (setRandomAusredeHere) "hatte ich leider keine Zeit. Schule und so" ...

Danke an kevin der mich aus dieser Misere geführt hat ;)

Projektdoku done!

So das wäre geschafft! Endlich ist diese verkackte Doku raus. Ich denke nur noch an Terminalserverdienste und Lizenzen. Und dann DAZU noch alles schön im imho tierisch sinnfreien IHK Strukturen. Ich denke wenn man in der _wirklichen_ Welt das so machen müsste, würden die Projekte ewig laufen und eine ganze stange geld kosten.

Nunja ich glaube es war ganz gut. Mal sehen. Ergebnisse bekomme ich ja erst wenn alles geregelt ist. Auch sehr toll.

WAH

da passiert es mir doch glatt 2 filme zu sehen ohne eine review zu schreiben :shocked:

"Inside Man" und "V wie Vendetta" kommen noch im Laufe des Wochenendes :)

Mittwoch, April 05, 2006

Filmtagebuch 2006: #7 Serenity

.: Inhalt :.
(by filmz.de)

500 Jahre nach unserer Zeit. Der abgehalfterte Kriegsveteran Kapitän Malcolm Reynolds (Nathan Fillion) schlägt sich mit kleinen Gaunereien und Frachtaufträgen auf dem Raumschiff Serenity durchs Universum. Mit an Bord: seine Crew aus streitbaren, aufsässigen, doch bis in den Tod loyalen Gefährten.

Als Malcolm zwei Passagiere aufnimmt, einen jungen Doktor und dessen labile und telepathisch veranlagte Schwester, wird der Jäger zum Gejagten. Denn das Pärchen flüchtet vor der unbarmherzigen Koalition des Universums, die vor nichts zurückschreckt, um das Mädchen zurückzubekommen. Gejagt von schier übermächtigen Feinden, wird der Crew fatalerweise klar, dass die größte Gefahr an Bord der Serenity selbst lauert ...

.: Kritik :.

UI was habe ich mich gefreut auf einen neuen Weltraumfilm. Den letzten den ich sah, war ... grübel ... ich glaube entweder Star-Trek Nemesis oder der "Dont panic und hol dein Handtuch raus"-Film: Per Anhalter durch die Galaxis. Zweiteres wohl eher. Ich muss sagen der Film gefiel mit storytechnisch sehr gut und zeigte auch mir keine ersichtliche Unlogik auf. Die Geschichte war wirklich seeehr interesant und gut und sehr nett ausgeschmückt. Weltraumabenteuer und Piratentum mit Herz. Auch die technische Umsetzung wie CGI und co gefielen mir wirklich gut. Sehr gut fand ich den Captain der Serenity! Sau coole Sprüche der Mann. Nur leider kannte man die meisten Sprüche schon aus dem Trailer. Die Charaktere waren alle anz nett. Ein wenig schön schräg, durcheinander, abgespaced und irgendwie mal anders. Gut die eine oder andere Klischee Kiste wurde auch rausgeholt. Aber nicht zu übertrieben. Was mir allerdings gar nicht gefiel war, das ich die Charaktere alle ein wenig leer fand. Sie waren da, spielten ihr Rolle im Film, waren aber irgendwie zu austauschbar. Der "Böse" durfte auch nicht fehlen. Ich fand allerdings das er dem Captain etwas schauspielerisch unterlegen war, sonst aber seine Rolle gut spielte.
Jedoch gab es eine Schauspielerin die ich nun gar nicht mochte: Die "labile und telepathisch veranlagte Schwester"! Och noeeee. Was sollte dieses "The ring" und "Hilfe Hilfe sie kommen aus dem Blair Witch Project" Aussehen? Nun gut die Frau hat echt was durchgemacht aber sie soo derartig verstört durch die Gegend rennt war mir ein wenig zu viel.
Zur Musik/SCORE/OST mag ich mal behaupten: Durchschnitt. Nichts wirklich besonders gutes oder gar schlechtes, aber ich könnte jetzt nicht die Titelmelodie mitsummen.

.: Fazit :.

Ein stylische und liebevollgemachtes CGI-Weltraumabenteuer um die Wahrheit zu finden mit Action baller baller bumm bumm und viel Spass, jedoch mit ein wenig zu leeren Charakteren.

6 /10 umherfliegende Reavers

Samstag, April 01, 2006

TV Tip

Heute abend mal wieder ZDF einschalten: 25 Jahre Wetten, dass..??

Lohnt sich bestimmt!

Na das war ja was

Da verspreche versuche ich mal wieder mehr zu bloggen und dann kommt mir leider mein IHK Abschlussprojekt dazwischen. Nun ja aber da ich gerade fertig geworden bin, werden Sonntag und Montag nochmal stressig aber ab Mittwoch wirds besser.

Versprochen Ich werds versuchen!