Donnerstag, März 23, 2006

Filmtagebuch 2006: #6 Sky Fighters

: Inhalt :.
(by filmz.de)

Während einer Flugshow in Farnborough verschwindet eine Mirage 2000 beim Demonstrationsflug. Das französische Militär schickt die Luftwaffen-Kapitäne Antoine Marchelli und Sébastien Vallois zum Aufklärungsflug über das Nordmeer, zu der Zone, in der die Mirage von den Radarschirmen verschwand.

Die beiden Piloten entdecken die Mirage, unmittelbar unter einem Airbus A340 fliegend. Die 2000 wird in Kampfbereitschaft versetzt. Im gleichen Augenblick erhalten Marchelli und Vallois den Befehl, die Verfolgung unverzüglich einzustellen. Aber es ist zu spät, die 2000 befindet sich bereits in Angriffsposition auf Vallois.

.: Kritik :.

Nun ja was soll man sagen? Ist ein bisschen schwierig zu beschreiben. Ich würde diesen Film in die Kategorie: "Hirn aus, Popcorn rein, irren Spass haben ohne Nachdenken bitte" packen und er würde somit in der gleichen Reihe wie Stealth laufen nur ohne Stars Sternchen, Biel, Bomber, Bomben und Boom, aber trotzdem soooo schlecht nun auch wieder nicht. Die Flugszenen die ich gesehen habe sollen laut Studio alle echt sein und nur minimale CGI verwenden, was ich glaube den das sah alles verdammt echt aus. Auch die Luftkämpfe waren gut. Nur ... naja was soll man zum Plot sagen? Gab es einen? Oder war er so dumm, platt und/oder hölzern das ich ihn missachtet habe oder gar ignoriert? Das mag man nur für sich selbst entscheiden, aber die Story war fast noch dümmer als bei Stealth. Dafür waren die Flugelemente besser. Und naja die schauspielerische Leistung war jetzt auch nicht so überragend. Aber ich muss sagen, alles in allem machte der Film Spass anzuschauen. Es ist KEIN High-Tech durchdrungender Stealth Klon sondern versucht das Leben und die Probleme der beiden Flieger darzustellen und verstrickt sich dabei in leicht dubiose und unlogische Militär-Regierung-Geheimdienst-Machenschaften.
Der abschließende Luftkampf ist schlicht und egreifend unrealistisch, platt dumm und total bescheuert. Die "Enthüllung" der "Bösen" allerdings mit Pfiff und einer doch nicht so ganz vorhersehbarer Spannung und Überraschung.

.: Fazit :.

Allerdings muss ich sagen, das ich Fliegerfilme einfach mag und dadurch mein Urteil etwas getrübt wird. Nichts destotrotz sind die Luftkämpfe und Aufnahmen und die passable Leistung der Schauspieler im groben und ganzen OK.

6 / 10 "entführten Mirages"