Montag, November 07, 2005

So heute abend mal ein "kleinen" Blogeintrag:

WAS für ein Tag. Der berühmte "erste nach" dem Urlaub- Tag. Ich komme morgens um kurz nach 8 rein ... sage Hallo und möchte zu meinem Schreibtisch eilen.

Problemphase I:

Der vor 2 Wochen durchaus als aufgeräumt zu bezeichnender Schreibtisch gleicht einer Landungszone für Test Tomahawk Missles der US Marines. Also erst mal das Bombenräumkommando geordert.

Gute Sachen: linker Haufen
Schlechte Sachen: rechter Haufen

... und wie zu erwarten, besteht der linke Haufen aus der ct, der Computerwoche sowie eines Linux for beginners guuide der PC Welt (na toll)

Und nun kommt der echt eklige Teil (wer das Zitat errät bekommt nen Lolly):

3 ich wiederhole drei Zettel mit der Aufschruft: ASAP mach dies, ASAP warum hast du nicht ...? ASAP ruf xyz an. Na super zu allem unterschrieben mit GF (Geschäftsführung). Da weiß man das man hätte nicht aufstehen sollen. Aber nun gut.

Problemphase II:

Nachdem die Bombensplitter entfernt worden sind, widme ich mich meinen e-Mails. Da ich es gewohnt bin von täglich 30 mails erschlagen zu werden erwartete ich das Chaos. Mein letzter Wissenstand per Terminalsitzung belief sich auf 89 Mails die entweder wichtig waren oder jedenfalls den Anschein erweckten. Ich verbrachte alleine 2h damit die mails zu sortieren, zu beantworten, zu löschen oder schlicht weg zu ignorieren.

Problemphase III:

Meetings sind ja was tolles. So richtig knuffig mal einen vortäuschen das man Ahnung hätte und das halb angelesene gefährliche Halbwissen preiszugeben. Ganz großes Kino. Projekt hier läuft nicht, das geht bei Kunde x nicht, die Aufgaben sind verteilt an MA z, ach nee der is ja im Urlaub, etc.
Um es abzukürzen:

Showlänge: 3,5h
Anwesende: 1 Promi (GF), 1 C-Promi (PM=Projektmanager) und 2 die die Suppe auslöffeln müssen (moi et mon captain) und ein neuer der aber ein alter ist :P
Einschaltqouten: mies um nicht zu sagen: grottenschlecht. Nun ja aber wenigstens haben wir jetzt besprochen das wir am Mittwoch wieder was besprechen werden. ...

Problemphase IV:

Der Nachmittag war dann eh im Sack, da nichts mehr ging. Ich kann dieses ehlendige rumgesülze ohne Ergebniss nicht ab, aber HEY thats IT ;)

Problemphase V:

Mein "Fahrer" hatte dann noch meeting ... um 17 Uhr ich wiederhole siebzehn Uhr. Also wieder nichts mit Feierabend. Nun gut. A State of Trance angeworfen und das halbe Lager und den Serveraum beschallt. Ich liebe es wenn Kollegga seine 5.1 Anlage in unserem "office" stehen hat. Dazu aber später mal mehr. ...

Lösungsphase I wird eingeleitet.
System is going to halt now ... idle modus is getting online!